02237-2149 | OGS: 0151-41 88 92 37 verwaltung@martinusschule.com

Gestern war die Feuerwehr zu Besuch. Um zwölf Uhr fuhr ein großes Feuerwehrauto auf den Schulhof. Frau Ziemeck sperrte mit Flatterband die Bereiche rund ums Feuerwehrauto ab, die man über die Spiegel nicht beobachten kann – die “toten Winkel”.

Jedes Kind durfte dann einmal auf den Fahrersitz steigen. Der Feuerwehrmann Herr Vogt saß auf dem Beifahrersitz und sagte uns, wann wir in den Außenspiegel gucken sollten. Alle anderen Kinder verteilten sich rund ums Feuerwehrauto und verschwanden immer wieder in den “toten Winkeln”. Wir konnten sie vom Fahrersitz aus gar nicht mehr sehen!

Danach durften wir in das Feuerwehrauto reingucken. Da gab es Schläuche und Sauerstoffmasken. Als Herr Vogt am Ende vom Schulhof fuhr, machte er die Sirene an – das war laut!

Das merken wir uns:

– Wir dürfen uns niemals mit unserem Fahrrad neben einen LKW stellen, der an der roten Ampel wartet.

– Wir dürfen nicht genau hinter einem LKW stehen, denn da sind wir nicht zu sehen.

– Als Fußgänger sind wir auch direkt vor dem LKW nicht sichtbar, wenn wir z.B. einen Zebrastreifen überqueren.

https://www.feuerwehr-kerpen.de/unterstuetzung-bei-der-verkehrserziehung-durch-die-polizei/