02237-2149 | OGS: 0151-41 88 92 37 verwaltung@martinusschule.com

Im Rahmen der Kulturtage in Vettweiß vom 29.06. bis 07.07.2019 stellen Schüler und Schülerinnen der Martinusschule im Märchenwald der Burg Gladbach, Hubertusstraße, 52391 Vettweiß, kreative und mit Freude gefertigte Werke aus. Schon im letzten Jahr war unsere Schule an der jährlichen Ausstellung mit namhaften Künstlern beteiligt. In diesem Jahr sollen die Kunstwerke das Märchen „Schneewittchen und die 7 Zwerge“ aufgreifen.

Unsere Schule beteiligt sich mit verschiedenen Projekten:

Die Klasse 3 – 5 fertigt mit Unterstützung der Zehntklässler 7 Zwergenmützen und einen Schneewittchen-Hut aus Pappmaché an. An den gebauten Kopfbedeckungen wenden die Schüler und Schülerinnen verschiedene Kunsttechniken (z.B. Spritztechnik, Stempeldruck) im Rahmen des Kunstunterrichts an.

Die Klasse 5 beklebt Handspiegel mit Mosaiksteinchen. Die Handspiegel sollen im Märchenwald von den Bäumen baumeln. Da sie mit einer Spiegelfolie versehen werden, soll sich das Licht darin reflektieren und „verzerrte“ Gesichter hervorrufen. Beim Aussägen der Spiegel haben die Fünftklässler sich die Unterstützung der Zehntklässler geholt.

Die Klasse 10 selbst bearbeitet eine alte kaputte Motorhaube. Im Rahmen der beruflichen Vorbereitung im Fach Arbeitslehre/Technik (Werken) wurde fleißig ausgedellt, gespachtelt, geschliffen, grundiert und das Werkstück mit 7 schlafenden Zwergen besprayt.

Frau Knopf baut mit Schülerinnen der OGS das Schneewittchen aus Pappmaché. Herr Giesen fertigte zunächst ein Holzgestell als Grundlage für die Figur. Die Schülerinnen haben dann selbst aus Drahtgeflecht die Skulptur geformt und mit Zeitungen beklebt. Nunmehr muss sie lediglich noch farblich gestaltet werden, bevor sie im Märchenwald ausgestellt wird.

Besucher sind sehr gerne zur Ausstellungseröffnung / Vernissage am 29. Juni 2019 um 18 Uhr im Märchenwald der Burg Gladbach willkommen. Die Ausstellung ist im Freien und kann während der Kulturtage von 10 bis 20 Uhr besichtigt werden. Es finden täglich um 18 Uhr Führungen durch die Ausstellung statt. Ein Besuch der Ausstellung ist sicherlich lohnenswert.